Wohnungsbrand, Menschenleben in Gefahr

Einsatzdaten
  • Einsatznummer: 2012098
  • Einsatzort: Dresdner Straße, Groß-Zimmern
  • Alarmierungszeit: 05.12.2012 - 03:20 Uhr
  • Einsatzende: 05.12.2012 - 05:00 Uhr
  • Dauer: 1 Stunden 40 Minuten
  • Mannschaftsstärke: 25
  • Einsatzart: F 2 Y
  • Alarmierungsart: Groß-Zimmern 1 (GZI-1), Groß-Zimmern 2 (GZI-2), Klein-Zimmern (KZI)
  • Fahrzeuge: ELW 1, GW-L (KZI), KdoW, LF 16/12, LF 8/6, MTF (GZI), MTF (KZI), RW 1, TLF 20/40 SL
  • Externe Einheiten/Einsatzmittel: Bürgermeister, Feuerwehr Dieburg, KBI, Notarzt, Polizei, Rettungsdienst, SEG JUH Dieburg
Bericht

Einen Zimmerband in einem Wohnblock mussten die Feuerwehren Groß- und Klein-Zimmern am Mittwochmorgen löschen. Aus bislang ungeklärter Ursache war in der Erdgeschosswohnung des Sechsfamilienhauses  ein Feuer ausgebrochen. Die um 04:20 Uhr mit dem Stichwort ?Feuer, Menschenleben in Gefahr? alarmierten Einsatzkräften konnten den Brand im Innenangriff rasch unter Kontrolle bringen. In der betroffenen Wohnung befanden sich glücklicherweise keine Personen, die übrigen Bewohner des Hauses mussten Ihre Wohnungen für die Dauer der Löscharbeiten verlassen. Um den hierfür notwendigen Fluchtweg über das Treppenhaus rauchfrei zu halten, ordnete Einsatzleiter James Bennett den Löschangriff über das Fenster der Wohnung an. Hierfür begab sich ein Trupp unter schwerem Atemschutz über eine Steckleiter in die Wohnung. Die ebenfalls – wegen des Wohnblocks mit Drehleiter – alarmierte Feuerwehr Dieburg konnte auf der Anfahrt abbestellt werden. Neben der Feuerwehr waren Polizei , Rettungsdienst und Notarzt vor Ort. Bürgermeister Achim Grimm sowie der stellvertretende Kreisbrandinspektor Dieter Pabst verschafften sich vor Ort ein Bild der Lage. Teilweise nahmen die betroffenen Nachbarn in der kalten Nacht ein warmer Platz in einem Feuerwehrauto in Anspruch. Gegen 06:00 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr Groß-Zimmern beendet.