Wohnhaus-/ Kellerbrand

Einsatzdaten
  • Einsatznummer: 2020093
  • Einsatzort: Breslauer Straße
  • Alarmierungszeit: 26.10.2020 - 11:23 Uhr
  • Einsatzende: 26.10.2020 - 14:15 Uhr
  • Dauer: 2 Stunden 52 Minuten
  • Mannschaftsstärke: 80
  • Einheiten: Groß-Zimmern, Klein-Zimmern
  • Einsatzart: F 2
  • Alarmierungsart: Sirene Groß-Zimmern, Sirene Klein-Zimmern, Vollalarm Groß- und Klein-Zimmern
  • Fahrzeuge: ELW 1, GW-L (GZI), GW-L (KZI), KdoW, LF 16/12, LF 8/6, MTF (GZI), MTF (KZI), RW 1, TLF 20/40 SL, VLF-W400
  • Externe Einheiten/Einsatzmittel: Bürgermeister, Feuerwehr Dieburg, IuK-Gruppe, KBM, Notarzt, Polizei, Rettungsdienst, Voraushelfer Groß-Zimmern
Bericht

Zu einem bestätigten Feuer im Keller eines Einfamilienhauses wurden die Feuerwehren Groß- und Klein-Zimmern sowie der Rettungsdienst am Montagvormittag um 11:23 Uhr alarmiert.

Beim Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges quoll bereits Rauch aus allen Fenstern des Gebäudes. Eine verletzte Person befand sich außerhalb des Gebäudes.

Aufgrund der vorgefundenen Lage lies der Einsatzleiter die Alarmstufe erhöhen, was die Alarmierung der Feuerwehren Dieburg sowie weiterer Kräfte (u.A. IUK-Gruppe Groß-Bieberau, ELW2) zur Folge hatte.

Nach der Erstversorgung und Übergabe der verletzten Person an den Rettungsdienst, ging die Feuerwehr umgehend zur Brandbekämpfung über.

Zunächst ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz in den Keller vor. Zwei weitere Trupps folgten. Das Feuer im Bereich der Heizungsanlage konnte rasch gelöscht werden. Im Verlauf der Löscharbeiten rettete die Feuerwehr eine Katze aus dem Gebäude.

 

Die verletze Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebraucht. Ein Feuerwehrmann verletzte sich bei den Löscharbeiten leicht. Eingesetzt waren rund 80 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Gegen 14:30 Uhr war der Einsatz beendet.

Ein großer Dank geht an die Anwohner, die die Feuerwehr mit Getränken versorgte.