Feuer in Haus, zwei Verletzte

Einsatzdaten
  • Einsatznummer: 2015015
  • Einsatzort: Chemnitzer Straße, Groß-Zimmern
  • Alarmierungszeit: 13.02.2015 - 11:08 Uhr
  • Einsatzende: 13.02.2015 - 12:00 Uhr
  • Dauer: 52 Minuten
  • Mannschaftsstärke: 15
  • Einsatzart: F 2 Y
  • Alarmierungsart: Groß-Zimmern 1 (GZI-1), Groß-Zimmern 2 (GZI-2), Klein-Zimmern (KZI), Sirene Groß-Zimmern, Sirene Klein-Zimmern
  • Fahrzeuge: ELW 1, KdoW, LF 16/12, LF 8/6, VLF-W400
  • Externe Einheiten/Einsatzmittel: KBI, Notarzt, Polizei, Rettungsdienst
Bericht

Zu einem Brandeinsatz mit dem Stichwort "Menschenleben in Gefahr" wurden die Feuerwehren Groß- und Klein-Zimmern am Freitagvormittag alarmiert. Gegen 11:05 war ein Feuer in der Chemnitzer Straße gemeldet worden. Zwei verletzte Personen befanden sich laut Alarmierung noch im Gebäude. Unmittelbar nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle konnten die Feuerwehrkräfte zwei Personen ins Freie bringen und an den Rettungsdienst übergeben. Ein junger Mann hatte sich bei eigenen Löschversuchen Verbrennungen an den Armen zugezogen. Eine ältere Frau hatte Rauchgase eingeatmet und war zudem noch gestürzt. Beide Personen wurden durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser verbracht. Ein Trupp der Feuerwehren Groß-Zimmern erkundete im Anschluss unter schwerem Atemschutz die Brandstelle in der Küche der Erdgeschosswohnung. Das Feuer, brennendes Fett in einem Topf, war bereits erloschen. Zu einer mögliche Ausbreitung hatte ein Löschversuch mit Wasser geführt (dies sollte unbedingt unterbleiben, siehe Link).  Die Feuerwehr überprüfte daher die Küche noch mittels Wärmebildkamera auf mögliche weitere Brandstellen. Im Anschluss wurde das Gebäude belüftet um es von Brandrauch zu befreien. Vor Ort waren neben den Kräften der Feuerwehren Groß- und Klein-Zimmern der stellv. Kreisbrandinspektor Dieter Pabst sowie mehrere Notärzte und Rettungswagen. Gegen 11:45 Uhr war der Einsatz beendet.