Sie sind hier:
Einsatzabteilung > Einsätze > Feuer in Krankenhaus
Groß-Zimmern | Klein-Zimmern

27.05.10 Einsatzbericht AÜ01/2010: Feuer in Krankenhaus

Einsatzmeldung:
Feuer in Krankenhaus
Alarmierung:
27.05.10 - 18:29 Uhr
Einsatzart:
Einsatzdauer:
2 Std. 16 Min.
Einsatzstelle:
Kratzengasse, Dieburg
Personal:
 
Alarmgruppen:
Groß-Zimmern (GZI-2), Groß-Zimmern (GZI-1)
Fahrzeuge:
LF 16/12, ELW1, TLF 20/40 SL, VLF-W400, MTF Gzi,
Weitere Kräfte:
Feuerwehr Dieburg, Feuerwehr Münster, Feuerwehr Groß-Umstadt, KBI, ELW2, SEG Johanniter-Unfallhilfe, Rettungsdienst, Notarzt,



'Feuer nach Explosion in Krankenhaus mit Menschenleben in Gefahr' lautete am frühen Donnerstagabend der Einsatzauftrag, mit dem die Leitstelle in Dieburg die Groß-Zimmerner Einsatzkräfte alarmierte. Neben den Groß-Zimmerner Einsatzkräften eilten auch Feuerwehreinheiten aus Dieburg, Münster und Groß-Umstadt, der in Pfungstadt stationierte ELW 2, der Kreisbrandinspektor, mehrere Rettungsmittel sowie Notärzte zum Dieburger St. Rochus Krankenhaus.

Vorort stellte sich heraus dass es sich bei dem Einsatzauftrag um eine groß angelegte Alarmübung handelte. Nachfolgend die Pressemitteilung der Kreispressegruppe:

Übung im St. Rochus Krankenhaus in Dieburg

Eine groß angelegte Übung fand am 27.05.2010 gegen 18:15 im Dieburger Krankenhaus statt.


Als Übungsszenario wurde angenommen, dass es wegen Bauarbeiten zu einem Feuer und im Anschluss zu einer Explosion gekommen war. Durch die Explosion wurde ein Bauarbeiter von einem Rohrstück im Brustbereich aufgespießt und lebensgefährlich verletzt. Eine Krankenhausmitarbeiterin wurde durch die Wucht der Explosion auf den Flur gedrückt, dabei atmete sie auch noch größere Mengen Rauchgas ein.

Weitere 14 verletzte Patienten die sich auf der Station aufhielten mussten von den Rettungsdiensten in Sicherheit gebracht werden.


Die ersten Kräfte führten Erkundungs- und Löschmaßnahmen durch. Noch gehfähige Patienten wurden mit Fluchthauben über die Treppenhäuser in Sicherheit gebracht. Die Schwerverletzten wurden mittels der Drehleiter der Feuerwehr Dieburg und dem Teleskopmast der Feuerwehr Münster gerettet.


Im Hof des Krankenhauses wurden die Patienten versorgt und von dort in aufnahmebereite Kliniken weitertransportiert.


Insgesamt waren 121 Einsatzkräfte der Feuerwehren Dieburg, Münster, Gr.-Umstadt und Gr.-Zimmern, der DRK Ortsverband Münster, die SEG Gr.-Umstadt, der Betreuungszug DRK Dieburg, ein leitender Notarzt, zwei Notärzte und der organisatorische Leiter Rettungsdienst eingesetzt. Unterstützt wurde Einsatzleiter Winfried Storck von Kreisbrandinspektor Stühling, dem Einsatzleitwagen 2 aus Pfungstadt und der technischen Einsatzleitung der Feuerwehren im Kreis.



[Pressegruppe DA-DI]

Fotos: Feuerwehr Groß-Zimmmern, Kreisfeuerwehrverband Darmstadt-Dieburg

Von: (Migration10)

 




print pagePDF version

Spektakuläre Einsätze

Waldbrand

Mit dem Stichwort "Rauchentwicklung im Wald" ...


Bombenfund in Babenhausen

Der Gemeindebrandinspektor der FW Groß-Zimmern wurde ge...


CO-Notfall in Kartbahn

Update 30.12.2016, 11:00 Uhr: Aktuell wird gemeldet, da...


Weitere Nachrichten der Einsatzabteilung

An Kerb für Zimmern im Einsatz
Foto: Archiv

Kerb bedeutet Ausnahmezustand in Groß-Zimmern. Dies gil...


Offizieller Führungswechsel

Bereits im Juli wurden die neuen Chefs der Groß-Zimmern...


Osterferienspiele mit der Feuerwehr

Feuerwehr unterstützt Ferienspiele zum Thema "Erste Hil...


Ihr Papa...

...macht schon mit. Wann kommst Du und hilfst beim Schutz der Groß-Zimmerner Familien? Groß-Zimmern braucht Dich für die Sicherstellung des Brandschutzes! Weitere Infos hier...

Bei Fragen...

Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt zu unserer Presseabteilung auf.

Angelgartenstr. 64b | D-64846 Groß-Zimmern | Tel: 06071 / 951 351 | Impressum