Sie sind hier:
Extras > News > Ausbildung im Haus Elisabeth
Groß-Zimmern | Klein-Zimmern

15.05.17 Ausbildung im Haus Elisabeth

Die Freiwillige Feuerwehr Groß-Zimmern und die Johanniter Unfall-Hilfe (JUH), Regionalverband Darmstadt-Dieburg, haben kürzlich gemeinsam eine Ausbildungsveranstaltung durchgeführt.^Diese beschäftigte sich mit verschiedenen Themen rund um die Seniorenresidenz "Haus Elisabeth" der Römergarten Residenzen GmbH in Groß-Zimmern.

Zunächst begrüßte Residenzleiter Thomas Neubecker die anwesenden Einsatzkräfte und gab ihnen einen Überblick über die Einrichtung, deren Bewohner und den täglichen Betrieb.

Im Anschluss wurden die rund 30 Einsatzkräfte aufgeteilt und in kleineren Gruppen geschult. In einer Gruppe ging es zunächst um die technischen Besonderheiten des Hauses. Der Haustechnik-Mitarbeiter und freiwillige Feuerwehrmann Florian Cöster führte einen Teil der Gruppe durch die Seniorenresidenz und gab einen Einblick in verschiedene Bereiche und mögliche Gefahrenschwerpunkte des Hauses (z.B. Küche, Heizungsanlage usw.). Darüber hinaus stellte Cöster den Helfern aus Feuerwehr und JUH bauliche Gegebenheiten zu Flucht- und Rettungswegen sowie brandschutztechnische Einrichtungen vor.

Die zweite Gruppe beschäftigte sich in der Zwischenzeit mit der Rettung mobilitätseingeschränkter Bewohner aus verrauchten Zimmern oder Gebäudeteilen. Dazu bestand die Möglichkeit, an einem zu Schulungszwecken zur Verfügung gestellten Pflegebett die Anwendung einer Evakuierungsmatte zu üben. Diese findet man unter nahezu jeder Matratze in den Zimmern der Bewohner und dienen der schnellen Rettung aus bedrohlichen Situationen (z.B. verrauchten Räumen). Dabei wird der jeweilige Bewohner auf der Matratze angegurtet und kann anschließend von einer einzelnen Einsatzkraft aus dem Gefahrenbereich gerettet werden (siehe Bilder). Unter Anleitung von Residenzleiter Thomas Neubecker sowie Feuerwehrmann und Rettungssanitäter Mark Czerny probten die Einsatzkräfte beider Organisationen den Umgang mit der Evakuierungsmatte.

Parallel dazu stand zu Übungszwecken ein Rollstuhl zur Verfügung. Hier übten die Einsatzkräfte, angeleitet von Feuerwehrfrau und Sanitäterin Laura Grimm, wie ein nicht gehfähiger Bewohner beispielweise von einer Bettkante oder aus einem Sessel in einen Rollstuhl übergehoben und anschließend schnell in einen sicheren Teil des Gebäudes verbracht werden kann.

Anschließend wechselten die Gruppen die Ausbildungsstationen und wurden zum jeweils anderen Thema geschult.

Die Freiwillige Feuerwehr Groß-Zimmern möchte sich an dieser Stelle nochmals bei Herrn Thomas Neubecker (Residenzleitung) für die Möglichkeit bedanken, unter diesen realistischen Gegebenheiten auszubilden. Ebenfalls bedanken möchte sich die Feuerwehr für die Verpflegung während des Ausbildungsabends."

Von: Mark Czerny (SAN) / Tobias Lang (Pressesprecher)

 

 






Kategorie: #STARTSEITEGZI, Einsatzabteilung Groß-Zimmern

print pagePDF version

Bald Deiner?

Dieser Spind ist noch frei und könnte bald Deiner sein! Groß-Zimmern braucht Dich für die Sicherstellung des Brandschutzes! Weitere Infos hier...

Weitere Nachrichten

Abwechlungsreiche Tagesübung

Am Samstag fand die jährliche Tagesübung der Freiwillig...


Ausbildungsabend "Einsatzübung"

Die Feuerwehr Groß-Zimmern führte kürzlich einen Ausbil...


Notfalltraining für Bürgerbus-Team

Die ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer des Bürgerbus...


Bei Fragen...

Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt zu unserer Presseabteilung auf.

Dieser Bericht wurde bisher 723 mal gelesen.

Angelgartenstr. 64b | D-64846 Groß-Zimmern | Tel: 06071 / 951 351 | Impressum